Esoterik Forum

Esoterik-Adressen Startseite

Zurück   Esoterik Forum > Leben und Tod > Rückführungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.06.2008, 12:37
Merlin Merlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Avalon
Beiträge: 466
Standard Reisebericht in meine Vergangenheit

Auf meinem Weg durch die sprituellen Welten kam ich auch einmal an einem Schild mit der verlockenden Einladung <Rückführung>. Neugierig wie ich bin, hatte ich mich dann gleich in dieses Thema gestürzt und alles Wissenswertes zusammengetragen.

Mir ist dann schnell klar geworden, dass mir die Elemente der Rückführung schon bei den so genanten Reisen in der Tiefenentspannung begegnet und vertraut waren. Klar, dass ich dann doch erfahren wollte, wass mir mit der Rückführung widerfahren würde.

An einen günstigen Tag hatte ich mich auf die Reise in die Vergangenheit eingestimmt. Nachdem die Ruhe des Atems auf meinen Körper übergegangen war und sich die Wärme und Schwere bis in den letzten Winkel des Körpers ausgedehnt hatte, begann ich mit dem Abstieg in die Tiefenentspannung.

Über die Visualisierung zu meiner Kindheit begann ich die Reise, Bilder aus der Vergangenheit tauchten auf und verschwanden wieder. Berlin in den 20er Jahren, eine Kaiserparade und die Hungerkatastrophe 1848 waren ein paar Eindrücke, welche mir noch in Erinnerung blieben.

Irgendwann im Mittelalter schien ich dann haltlos in die Vergangenheit zu stürzen. Ein Kaleidoskop an Eindrücken zog an mir vorbei. Merkwürdig dabei war, dass ich dies alles aus der Position eines Betrachters wahrnahm und ich selbst oder konkrete Personen gar nicht vorkamen.

Ich sah mich dann erst wieder, als der Sturz zu Ende schien und die Visualisierungen wieder in eine Handlung überging. Ich sah mich dabei, wie ich in den Bergen einen steilen Steig hinaufstieg, der an einer Sennhütte vorbeiführte. Diese Situation erschien mir aber zeitlos.

Über diese Visualisierung bin ich dann wieder in das Hier und Jetzt aufgestiegen. Mag sein, dass damit auch mein Bewusstsein die Notbremse gezogen hatte.

In der Betrachtung der Rückführung ist mir dann auch klar geworden, welche Mechanismen hier abgerufen werden und welche Schlüsse daraus zu ziehen sind. In der Folgezeit habe ich dann einen völlig anderen Ansatz zu diesem Thema gefunden.

Merlin
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.06.2008, 11:25
Merlin Merlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Avalon
Beiträge: 466
Standard

Man könnte sich nun in das Lager derer stellen, welche in der Rückführung eine Erinnerung an ihre früheren Leben sehen oder auf die Gegenseite der Realisten. Wie in vielen Dingen dürfte die Wahrheit auf halbem Wege liegen.

Die Realisten werden anführen, dass sich mit der Rückführung Visualisierungen aus der Tiefe des Unbewussten mit Fakten der Bildung und dem eigenen Weltbild zu einer Handlung verbinden. Das andere Lager hingegen arbeitet mit dem Totschlagargument der Seelenwanderung.

Was hier auffällt, dass beide Lager das Unterbewusstsein als Quell des Phänomens betrachten. Erwiesen ist, dass wir eine Menge Verhaltensmuster bereits durch unsere Gene mit auf den Weg bekommen.

Die damit verbundenen Erfahrungen liegen in den vergangenen Generationen unserer konkreten Vorfahren. Wie dies nun real zu Stande kommt, kann derzeit noch niemand beantworten. Sicher ist, dass dieses Wissen im Unterbewusstsein verankert ist.

Wie ich schon mehrfach erwähnt habe, arbeitet diese Ebene mit der Bildersprache. Diese Art der Kommunikation erleben wir in unseren Träumen und verschiedenen Entspannungsebenen. Klar, dass wir dort auch ständig mit den Botschaften aus der Vergangenheit konfrontiert werden, ohne dass wir dies bewusst wahrnehmen.

So gesehen, bekommt die Rückführung auch für den Realisten eine völlig andere Qualität. Die Vergangenheit können wir zwar ignorieren, aber nicht abstreifen. Wer sich selbst näher kommen möchte, muss sich deshalb auch mit allen Aspekten dieses Phänomens beschäftigen.

Die Anhänger des anderen Lagers scheinen in der Argumentation zunächst im Vorteil. Spirituell gesehen ist die Begründung eines realen Hintergrundes nicht zwingend erforderlich. Hier reicht ein entsprechendes Weltbild völlig aus.

Eine Gestalt aus der Rückführung kann so eine frühere Hülle unserer Seele sein, dies braucht nicht hinterfragt werden, denn es spielt spirituell gesehen auch keine Rolle.

Nach meiner Vorstellung könnte der Königsweg in der Symbiose oder Koexistenz beider Vorstellungen sein. Man kann entweder Gestalten aus unseren Rückführungen akzeptieren und die Botschaft dazu hinterfragen oder aber auch den realen und spirituellen Weg parallel gehen.

Merlin
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.06.2008, 11:18
Merlin Merlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Avalon
Beiträge: 466
Standard

Hm ...,

alle Reden von Rückführung und keiner denkt darüber nach, könnte man dazu noch anmerken. :roll:

Merlin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.06.2008, 14:05
teddy teddy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2008
Ort: TeddyTown = Bärlin
Beiträge: 1.106
Standard

Was nutzt Dir´ne Rückführung für das jetzige Leben?

Du musst das Diesseits jetzt packen, was Vergangen ist ist vorbei und lässt sich auch nicht mehr ändern...
__________________
bis bald... TEDDY


Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.06.2008, 17:25
Madinina Mara Madinina Mara ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 256
Standard

Mein Reden , was nutzt mir eine Rückführung ist doch eh vorbei und erledigt !
__________________
__________________
Lichtvolle Grüße
Mara

_______
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 23.06.2008, 12:19
Merlin Merlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Avalon
Beiträge: 466
Standard

Schade, dass ihr meine Beiträge nicht gelesen oder nicht darüber nachgedacht habt. :?

Ja, was kümmert uns das Gestern, man könnte daraus auch etwas lernen. So wundert zum Beispiel nicht, dass wir uns schon seit undenklichen Zeiten immer wieder im Kreislauf der Kriege gegenseitig zerfleischen.

Nur wer weiß, woher er kommt, weiß wohin er geht. :shock:


Merlin
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 23.06.2008, 13:30
Madinina Mara Madinina Mara ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 256
Standard

Liebster Merlin ,
Solange in jedem einzelnen von uns Kriege herschen (Verstand und Seele)
solange wird es immer wieder Kriege auch im aussen geben !
Wie innen so aussen !
DAzu muss ich nicht in ein früherers Leben gehen ! Wenn es auch manchmal Spannend sein kann !
Aber es hat mir nichts gebracht !
__________________
__________________
Lichtvolle Grüße
Mara

_______
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 24.06.2008, 12:44
Merlin Merlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Avalon
Beiträge: 466
Standard

Hm …,

mit meiner Seele führe ich jedenfalls keinen Krieg, ich suche mit ihr immer den Dialog. Klausenwitz bezeichnete den Krieg als Politik mit fortgesetzten Mitteln. Ursache dazu sind immer Habgier, Neid und Mißgunst.

Dass dir eine Rückführung nichts gebracht haben scheint, könnte eventuell auch an der Reflexion oder einem falschen Ansatz oder Einstellung dazu liegen.

Denk darüber nochmals in Ruhe nach. :roll:

Merlin
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 24.06.2008, 12:58
Madinina Mara Madinina Mara ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2008
Beiträge: 256
Standard

Nein Merlin so meine ich das nicht . Du wirst deinen inneren Frieden haben so wie ich auch aber schau dich doch um und sieh dir Menschen .Sie sind grau in grau und innerlich zerissen ! Sie suchen den Dialog mit ihrer Seele schon lange nicht mehr , sondern bekämpfen das ihnen fremde Objekt ! Ich selber suche auch den Dialog mit meiner inneren Mara .Wir lachen miteinander und wir haben oft viel SPass , doch auch haben wir sehr ernste Themen .SIe veresucht mir alles zu erklären was ich wissen will .WEnn ich meine Seele nicht gehabt hätte dann würde dieser Körper schon seit Jahrzehnten nicht mehr existieren ! Sie hat mich immer geretten , egal in welcher misslichen Lage ich auch steckte ! Dafür bin ich ihr zutiefst dankbar ! Sie hat mich nie aufgegeben ! Mich ,meine ich mit meinem Verstand der immer alles besser wissen wollte . Er hat lange nicht akzeptiert das die Seele Allwissend ist .

Von 100% Bevölkerung kannst du davon ausgehen das noch 80 % nicht an die Existenz ihrer Seele glauben (wirklich glauben ) Somit entsteht ein Krieg im innern weil der Verstand sie bekämpft mit allem Mitteln die ihm zur Verfügung stehen ! DEr Kriegslärm im inneren eines solchen Menschen übertönt die Stimme unserer Seele ! Und was im inneren tobt das wird auch im aussen sichtbar .
__________________
__________________
Lichtvolle Grüße
Mara

_______
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 24.06.2008, 13:31
Merlin Merlin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2007
Ort: Avalon
Beiträge: 466
Standard

Ah!

Diesen Krieg, den du meinst, ist auch eine Politik der fortgesetzten Mittel. Nämlich, wenn der Dialog zwischen den Kontrahenten Bewusstsein und Unterbewusstsein verstummt ist. Wenn eine dieser Ebenen zu sehr die Überhand gewinnt, kann tatsächlich ein Krieg entstehen, dessen Ziel die Vernichtung des Gegners ist.

Beide Ebenen sind für unser reales Überleben zwingend erforderlich, man sollte deshalb immer auf ein ausgeglichenes Verhältnis der beiden achten. Gerade dieser ewige Zwist der ungleichen Brüder/Schwestern führt aber häufig zu falschen Schlüssen zur Befindlichkeit unserer Seele.

Merlin
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.